Besucherrekord beim Tag der offenen Tür der Sandoz-Werkschule

  • 1248 Besucher informierten sich über die Lehrberufe bei Sandoz
  • Die Berufsinformation für Jugendliche und Eltern hilft bei der beruflichen Orientierung
  • Als größter Ausbildungsbetrieb in der Tiroler Industrie bildete die Sandoz GmbH seit 1954 insgesamt 1600 junge Menschen zu hochqualifizierten Fachkräften aus

Kundl, 26. November 2014 - Der diesjährige Tag der offenen Tür in der Sandoz-Werkschule brachte einen neuen Besucherrekord: Mehr als 1200 Interessierte kamen zwischen 13. und 15. November nach Kundl, um sich über die Lehrberufe Chemielabortechnik, Chemieverfahrenstechnik, Pharmatechnologie, Elektrotechnik und Metalltechnik zu informieren – aus erster Hand. Die Lehrlinge stellten ihre Berufe vor – anhand von Präsentationen, einer Entdeckungsreise durch den Arbeitstag eines Lehrlings und spannende Experimente. Die Rückmeldungen der Besucher waren äußerst positiv und zeigten, wie wichtig die frühzeitige berufliche Orientierung ist.

Die Sandoz GmbH verfügt über 60 Jahre Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen. Rund 1600 von ihnen wurden hier seit 1954 zu hochqualifizierten Experten in zukunftsorientierten Berufen ausgebildet. Das macht Sandoz zum größten Ausbildungsbetrieb der Tiroler Industrie.

Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sandoz GmbH, betont den zentralen Stellenwert der Ausbildung für das Unternehmen: „Für uns ist die Lehre die Chance, junge Menschen früh in das Unternehmen einzubinden. Sie werden kompetente Fachkräfte und legen damit einen Grundstein unseres Unternehmenserfolgs.“

Die Sandoz-Werkschule ist – neben Berufsschule und Ausbildung im Unternehmen – die dritte Säule der „trialen“ Ausbildung von Sandoz. Hier unterrichtet ein 16-köpfiges Ausbilderteam. Die Schule steht auch externen Lehrlingen zur Verfügung. Eine enge Zusammenarbeit mit den ein-zelnen Fachbereichen am Standort Kundl sorgt für Praxisnähe.

Seit 1995 trägt Sandoz das Prädikat „Staatlicher ausgezeichneter Lehrbetrieb“, seit 2001 ist Sandoz ein „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“. „Daneben sind es unsere Erfolge beim jährli-chen Lehrlingswettbewerb der Tiroler Wirtschaftskammer, die uns eine wertvolle Bestätigung für die hohe Qualität unserer Ausbildung liefern“, erklärt Ausbildungsleiter Helmuth Stubenvoll. So kommen auch dieses Jahr fünf Landessieger von Sandoz, zwei davon zum zweiten Mal in Folge. 12 Goldmedaillen und 10 Silbermedaillen komplettieren das hervorragende Ergebnis.

Mit 1. September 2014 begannen 46 junge Menschen ihre Lehre bei Sandoz, insgesamt stehen damit 141 Lehrlinge in Ausbildung. Bewerbungen für die von Sandoz angebotenen Lehrberufe zum Ausbildungsbeginn im Herbst 2015 sind ab sofort möglich.

Sandoz_Lehrling.jpgDie berufliche Zukunft im Visier. Sandoz informiert am Tag der offenen Tür über die Ausbildung bei Österreichs größtem Arzneimittelhersteller
Foto: Sandoz

Zur Sandoz GmbH
Die Sandoz GmbH mit Sitz in Kundl/Tirol ist Österreichs größter Pharmaproduzent und -exporteur und beschäftigt an den drei Standorten Kundl, Schaftenau und Wien rund 3.700 Mitarbeiter. Der Standort Kundl zählt zu den führenden Herstellern von Antibiotika weltweit und ist ein Pionier auf dem Gebiet moderner Biosimilars. Schaftenau gilt als Kompetenzzentrum für Zellkultur- und Mikropartikeltechnologie. Weitere Informationen finden Sie unter www.sandoz.at.

Zu Sandoz
Sandoz, die Generika-Division von Novartis, ist eines der weltweit führenden Generikaunternehmen. Sandoz beschäftigt rund 26.500 Mitarbeiter in über 160 Ländern und bietet eine breite Palette an qualitativ hochwertigen und kostengünstigen pharmazeutischen Produkten, die keinen aktiven, gegenüber Dritten einklagbaren Patentschutz mehr besitzen. 2013 erzielte Sandoz einen Umsatz von 9,2 Milliarden US-Dollar. Mit seinem Portfolio von rund 1.100 Wirkstoffen ist das Unternehmen weltweit führend bei Biosimilars sowie generischen Injektabilia, Augenheilmitteln, Dermatologie-Produkten und Antibiotika. Zu den wichtigsten Produktgruppen zählen zudem Arzneimitteltherapien in den Bereichen Herz-Kreislauf, Stoffwechsel, Zentrales Nervensystem, Schmerz, Magen-Darm, Atemwege und Hormone. Sandoz entwickelt, produziert und vermarktet diese Medikamente sowie pharmazeutische und biotechnologische Wirkstoffe. Fast die Hälfte des Sandoz-Portfolios besteht aus differenzierten Produkten, die schwerer zu entwickeln und herzustellen sind als Standard-Generika.
2003 konsolidierte Sandoz das Generika-Geschäft unter der Marke Sandoz und konnte seither ein starkes organisches Wachstum verbuchen. Darüber hinaus wuchs das Unternehmen durch eine Reihe von Akquisitionen, darunter Lek (Slowenien), Sabex (Kanada), Hexal (Deutschland), Eon Labs (USA), EBEWE Pharma (Österreich), Oriel Therapeutics (USA) und Fougera Pharmaceuticals (USA).

Kontakt
Sandoz GmbH

Dr. Gerda Ballik-Jaklitsch
Communications Manager
+ 43 (0)5338-200-5580
gerda.ballik-jaklitsch@sandoz.com

Select a category

Related content

Sandoz TV

Teaser_SandozTV

Sandoz weltweit: Blicken Sie hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über unser aktuelles Geschäft.